Öffnungs- und Einlassregeln für unser Schwimm- und Erlebnisbad in Coronazeiten

Ab dem 08.06.2020 hat die Bayerische Regierung eine Öffnung der Freibäder wieder erlaubt. Mit all den notwendigen Vorbereitungen und Arbeiten zur Einhaltung der Hygienevorschriften wurde der Badebetriebes am 15.06.2020 wieder aufgenommen.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass sich wie in vielen anderen Bereichen wie z.B. Gastronomie die Besucher an diverse Verhaltensregeln halten müssen

 

Ab Freitag den 26. Juni 2020,

dürfen wir unter Einhaltung der Schutz- und Hygienevorschriften

die Duschen im Innenbereich, sowie die Umkleiden im Innenbereich für unsere Gäste öffnen.

 

Auch die Zahl derer, die zugleich auf dem Gelände des Schwimm- & Erlebnisbads sein dürfen,

kann von 380 auf 500 Besucher erhöht werden.

 

Um den Besucheransturm gerade an heißen Tagen besser steuern zu können, haben Sie hier online die Möglichkeit, sich über die Kapazitätsauslastung bereits im Vorfeld zu informieren und so frühzeitig zu entscheiden, ob Sie ggf. bei voller Auslastung der zulässigen Personenzahl am Eingang warten wollen, bis andere Personen das Bad verlassen und damit wieder neue Personen eingelassen werden dürfen.

 

Deshalb haben wir auf der Startseite der Homepage des Marktes eine Ampel installiert, die Sie über den derzeitigen Status über die Auslastung des Bades informiert.

 

Außerdem können Sie sich vorab zu Hause das ausfüllbare Anmelde- und Registrierungsformular herunterladen,  ausdrucken und mitbringen und ersparen sich diese Arbeit am Einlass des Freibades.

 

Es gibt ein Schutz- und Hygienekonzept, in dem Sie alle relevanten Details ausführlich beschrieben nachlesen können. Bitte laden Sie diese Allgemeinverfügung herunter und lesen Sie sie vor dem Besuch des Bades durch, um vor Ort Bescheid zu wissen, sich korrekt verhalten zu können und ggf. unnötige Diskussionen zu vermeiden.

 

 

Was bedeutet die Ampelschaltung für das Schwimm- und Erlebnisbad

Um Ihnen unnötige Wartezeiten am Einlass und uns unnötige Ordnungs- und Steuerungsarbeit zu vermeiden, haben wir auf der Startseite der Homepage eine Ampel hinterlegt, über die Sie sich effizient und zeitnah informieren können, ob Sie ohne lange Wartezeiten eine Chance haben, durch das derzeitige begrenzte Kontingent an zulässigen Personen zeitnah ins Bad gelassen zu werden. Das Team des Schwimm- und Erlebnisbades schaltet diese Ampel je nach der Entwicklung des örtlichen Besucherandranges.

 

 

Warmad-Kapazität rot
Die zulässige Kapazität ist erreicht. Mit nicht absehbaren Wartezeiten ist zu rechnen

Es dürfen nur soviele Personen eingelassen werde, wie vorher das Bad verlassen haben.

Überlegen Sie sich bitte genau, ob Sie heute überhaupt kommen wollen.

 

 

Warmad-Kapazität gelb
Die zulässige Kapazität ist erreicht. Noch werden Personen eingelassen, aber die Kapazitätsgrenze wird bald erreicht sein

Noch dürfen wir Personen einlassen.

Die Ampel wird aber auf GELB geschalten, wenn die letzten 10% der zugelassen Personen eingelassen werden.

Es zeichnet sich ab, dass bald die Maximalkapazität erreicht werden wird.

 

 

Warmad-Kapazität grün
Es ist nicht mit Wartezeiten zu rechnen
Sie haben noch genügend Zeit, entspannt ins Bad zu kommen und unser Freizeitangebot zu nutzen

 

 

Warmad-geschlossen
Das Bad ist geschlossen
 

 

 

Einlass-Regeln: Allgemeine Beschreibung, wie Sie ins Bad eingelassen werden

Am Eingang des Warm- und Erlebnisbades muss sich jeder Besucher registrieren ( pro Familie muss ein Bogen ausgefüllt werden).

Hierfür werden Tische im Eingangsbereich aufgestellt, um diese Bögen auszufüllen.

Alternativ dazu bieten wir Ihnen aber hier bereits im Vorfeld ein Anmeldeformular zum Download an.

 

Achten Sie bitte beim Ausfüllen an den Tischen auf die gebotenen Abstandsregeln !

 

Ihre persönlichen Daten sind notwendig - wie z.B. auch beim Besuch von Gastronomie - eine mögliche Infektionskette durch das Wissen über diejenigen, die sich potenziell infiziert haben könnten, so schnell wie möglich nachvollziehen zu können. Hier ist auch die Uhrzeit, zu der Sie das Bad betreten UND auch die Uhrzeit, wann Sie das Bad verlassen haben, akribisch genau zu hinterlegen.

 

Es ist in Ihrem Interesse, dass Sie diesen Bogen so genau wie möglich ausfüllen, denn nur dann kann zu Ihrem, aber auch zum Schutz der evtl. von Ihnen wiederum angesteckten Personen eine möglichst schnelle und effiziente Nachvollziehbarkeit der Infektionskette gewährleistet werden.

Wenn Sie z.B. die Uhrzeit nicht genau angeben, müssen Sie evtl. in Zwangsquarantäne, obwohl Sie zum Zeitpunkt des Zusammenkommens mit einem möglichen Infizierten gar nicht im Bad waren.  Füllen Sie diesen Bogen also bitte ordnungsgemäß aus, es werden stichprobenartige Überprüfungen der Anmeldebögen vorgenommen.

 

 

 

Einlass-Regeln: Kann ich bereits vorher einen Anmeldebogen ausfüllen und mitbringen

Am Eingang des Warm- und Erlebnisbades muss sich jeder Besucher registrieren ( pro Familie muss ein Bogen ausgefüllt werden).

 

Hier Sie bereits im Vorfeld ein Anmeldeformular herunterladen

 

 

Wieso muss ich mich beim Betreten des Bades registrieren ?

Für Ihre Sicherheit, damit wir im Verdachtsfall sämtliche Kontaktpersonen ermitteln können, müssen wir eine Registrierung aller Badegäste gewährleisten.

Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass es sich dabei um Ihre Daten handelt und dass Sie in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu infizierten Personen hatten und selbst keine Symptome aufweisen.

 

Ihre Daten werden ausschließlich für die Nachverfolgung im Falle einer Corona-Infektion und zu keinem anderen Zweck verwendet.

 

Die Registrierung wird nach Ablauf von 4 Wochen datenschutzkonform vernichtet, weil dann gewährleistet ist, dass in diesem zeitraum kein für Sie relevanter Corona-Fall aufgetreten ist

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Wie lange darf ich im Schwimm- und Erlebnisbad bleiben

Im Vorfeld der Öffnung wurde eine Lösung diskutiert, bei der über den Tag verteilt mehrere Einlasszeiten (Zeitblöcke) definiert werden sollten, und jeweils nach einem Zeitblock zuerst das gesamte Bad geräumt wird, alles gereinigt und deinfiziert und auf die neuen Gäste vorbereitet wird und danach eine neue Einlasszeit beginnt.

 

Wir haben uns im Moment gegen diese Blocklösung entschieden und im Moment ist der Plan, das Bad im Rahmen der normalen Öffnungszeiten so lange für Gäste offen zu halten, bis die maximale Auslastungskapazität erreicht ist.

 

 

Wieso muss ich mich beim Verlassen des Bades ebenfalls registrieren?

Warum ist dies notwendig?

 

So können wir im Verdachtsfall die zu ermittelnden Kontaktpersonen zeitlich eingrenzen und so eventuelle Quarantäneregelungen für Personen vermeiden, die zwar an diesem Tag, aber nicht zur gleichen Zeit wie der Verdachtsfall, anwesend waren.

 

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Muss ich im Wasser eine Maske tragen?

Die Maskenpflicht gilt bis zum eingenommen Platz an der Liegewiese bzw. an den Bänken, d.h. so lange, bis man sich so "vereinzelt" hat, sodass der Mindestabstand eingehalten werden kann.

 

Im Wasser ist natürlich keine Maske notwendig, würde ja auch keinen Sinn machen, weil sie dann nur naß würde.

 

Wenn man zur Toilette muss, ist das Tragen einer Maske auch wieder zwingend notwendig, weil man damit rechnen muss, dass enge Bereiche auf dem Weg zur Toilette oder auch in der Toilette die Einhaltung der Mindestabstände schwer machen.

 

Was ist, wenn die Höchstzahl an Besuchern erreicht ist?

Wir haben anfänglich wie die anderen Bäder im Landkreis eine sogennannte Blocklösung diskutiert, was bedeutet hätte, dass immer in bestimmten Intervallen das Bad geräumt werden müsste. Da hier aus unserer Sicht die Nachteile überwogen hätten, haben wir uns für die "normale" Lösung entschieden, was bedeutet, dass wir - ähnlich zu einem Parkhaus - so viele Personen einlassen, wie zulässig und möglich und, wenn die Kapazität ausgeschöpft ist, die draussen Wartenden dann so lange warten müssen, bis wieder Gäste das Schwimm- und Erlebnisbad verlassen und Plätze frei werden.

 

Bitte beachten Sie auch unsere Ampellösung, die anzeigt, ob noch Kapazitäten frei sind und Sie ohne Wartezeiten ins Bad kommen.

 

Was passiert aber jetzt, wenn die Leute den ganzen Tag bleiben und keiner rauskommt?

Während des Aufenthaltes sind viele neue Auflagen zu beachten und zu berücksichtigen, deren Einhaltung an jedem Einzelnen von den Besuchern liegt.

Beispielsweise ist die Nutzung des Innenbereiches nicht möglich. Dies wird bei vielen Besuchern zu kürzeren Aufenthalten führen.

 

Zudem gehen wir davon aus, dass alle mit Rücksicht aufeinander handeln. Nur so kann ein Badebetrieb überhaupt gewährleistet sein.

 

Änderungen sind natürlich jederzeit möglich.

 

Warum gibt es (noch) keine Online-Reservierung?

Nachdem nicht alle Besucher des Schwimm- und Erlebnisbades gleichermaßen die modernen technischen Möglichkeiten wie Online-Buchung (sogar mit QR-Code) nutzen können und wir zumindest jetzt am Anfang die Entwicklung abwarten wollen, wird es diesen Dienst noch nicht geben.

 

Außerdem ginge es hier um ein Reservierungssystem, was im Regelbetrieb die Frage aufwerfen würde, wie zu verfahren ist bei Nicht-Antritt der Reservierung etc.

 

Abhängig von den Besucherzahlen und den Erfahrungen werden wir die Einführung eines derartigen Systems zu einem späteren Zeitpunkt nochmals auf den Prüfstand stellen.

 

Was passiert mit den bereits gekauften Gutscheinen?

 Diese Gutscheine behalten auf alle Fälle auch im Folgejahr ihre Gültigkeit !

 Außerdem können Gutscheine u.a. auch auf die Zehnerkarten angerechnet werden

 

drucken nach oben